Turks- und Caicos-Inseln Allgemeines

Offizieller Staatsname

Fläche

497 qkm.

Bevölkerung

34.904 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

52 pro qkm.

Hauptstadt

Cockburn Town (Grand Turk).

Geographie

Das südlich von den Bahamas gelegene Überseegebiet Turks und Caicos ist ein Archipel mit über 30 Inseln. Es gibt zwei Hauptinselgruppen, die jeweils von einem Korallenriff umgeben sind. Caicos, die größere von ihnen, umfasst die Inseln Providenciales, Middle Caicos (auch Grand Caicos genannt), North Caicos, South Caicos, East Caicos und West Caicos sowie viele kleine Cays, von denen einige bewohnt sind. Die Gruppe der Turks-Inseln liegt 35 km entfernt und ist durch einen breiten Kanal abgetrennt. Sie besteht aus Grand Turk, Salt Cay und einer Anzahl kleinerer, unbewohnter Cays.

Staatsform

Britisches Überseegebiet seit 1670, innere Autonomie seit 1962. Verfassung von 1976. Legislativrat mit 19 Mitgliedern.

Regierungschef

Rufus Ewing, seit November 2012.

Staatsoberhaupt

Königin Elizabeth II., vertreten durch den Gouverneur John Freeman, seit Oktober 2016.

Religion

18 % Anglikaner, 16 % Methodisten, 40 % Baptisten und andere Christen.

Ortszeit

Atlantic Standard Time: MEZ -5 (MEZ -5 vom 11 März bis 4 November 2018)

Netzspannung

110 V, 60 Hz. Vielfach amerikanische Steckdosen, deshalb Adapter notwendig.