Aserbaidschan Allgemeines

Offizieller Staatsname

Republik Aserbaidschan.

Fläche

86.600 qkm.

Bevölkerung

9.915.179 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

109 pro qkm.

Hauptstadt

Baku.

Geographie

Aserbaidschan liegt an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien. Es grenzt an die Russische Föderation, Georgien, Armenien, Türkei und den Iran. Die Republik Armenien teilt Aserbaidschan in zwei unterschiedlich große Hälften, der kleinere Teil liegt im Westen im Kleinen Kaukasus, der größere erstreckt sich im Osten vom Großen Kaukausus bis zu den Steppen der Muganskaja Ravnina und dem Kaspischen Meer. Die höchsten Erhebungen sind der Schachdag (4243 m) und der Bazar-Dyuzi (4480 m). Die größten Anziehungspunkte für Besucher sind die Metropole Baku mit der historischen Altstadt, die Burg von Ramana, die weite Steppe Kachetiens und der Kaukasus.

Staatsform

Präsidialrepublik seit 1995. Verfassung von 1995. Parlament mit 125 Mitgliedern. Zum Territorium gehören das autonome Gebiet Nagorny-Karabach und die autonome Republik Nachitschewan, die eine eigene Legislative und Exekutive besitzen. Seit 1991 unabhängiger Teilstaat der GUS.

Regierungschef

Novruz Mammadov, seit April 2018.

Staatsoberhaupt

Präsident Ilcham Alijew, seit 2008.

Religion

90% Muslime (davon ca. 20% Sunniten und 38% Schiiten); russisch-orthodoxe und weitere christliche Minderheiten.

Ortszeit

Azerbaijan Time: MEZ +5

Netzspannung

220 V, 50 Hz. Europäische, 2-polige Stecker.