Neukaledonien Allgemeines

Offizieller Staatsname

Fläche

18.575 qkm.

Bevölkerung

266.431 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

14,4 pro qkm.

Hauptstadt

Nouméa.

Geographie

Neukaledonien ist eine Inselgruppe vor der australischen Nordostküste. Die gesamte Hauptinsel wird von einer kristallinen serpentinenartigen Bergkette durchzogen. Die Westhälfte ist verhältnismäßig flach und mit Gummibäumen bewachsen, die Ostküste ist gebirgig und bietet palmengesäumte Strände. Rund 48 km südöstlich von Neukaledonien liegt die Ile des Pins (Kunie), die für ihre Tropfsteinhöhlen mit Stalagmiten und Stalaktiten bekannt ist. Die Loyauté-Inseln Ouvéa, Lifou und Maré liegen östlich der Hauptinsel. Die übrigen Inseln sind die Chesterfield-Gruppe, die Huon-Gruppe, Hinter, Matthew und Walpole.

Staatsform

Französisches Übersee-Territorium (Territoire d'outre-mer/T.O.M.) mit begrenzter Selbstverwaltung seit 1956. Übergangsstatut, das der Insel weitgehende Autonomie gewährt, seit 1998. Parlament (Congrès territorial) mit 54 Mitgliedern. Zwei Vertreter werden in die Pariser Nationalversammlung und ein weiterer in den Senat entsandt.

Regierungschef

Philippe Germain, seit April 2015.

Staatsoberhaupt

Emmanuel Macron, seit Mai 2017, vertreten durch Hochkommissar Thierry Lataste, seit Juni 2016.

Religion

60 % Katholiken, 30 % Protestanten und andere.

Ortszeit

New Caledonia Time: MEZ +12

Netzspannung

220 V, 50 Hz.