Lettland Allgemeines

Offizieller Staatsname

Republik Lettland.

Fläche

64.589 qkm.

Bevölkerung

1.955.742 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

31 pro qkm.

Hauptstadt

Riga.

Geographie

Lettland ist ein baltischer Staat, er liegt an der Ostsee und grenzt im Norden an Estland, im Süden an Litauen, im Osten an die Russische Föderation und im Südosten an Belarus. 43% der Landesfläche sind bewaldet. Es gibt vier Landschaftsregionen: Kurland, Semgallen, Livland und das Seen- und Hügelland Lettgallen. Zur Küste hin ist die Landschaft überwiegend flach. Der östliche Landesteil ist hügelig mit zahlreichen Wäldern und Seen. Es gibt 12.000 Flüsse in Lettland, davon sind nur 17 mehr als 100 km lang. Der größte Fluss ist die Daugava.

Staatsform

Republik seit 1991. Die lettische Verfassung von 1922 ist seit 1993 wieder in Kraft, nachdem sie 1940 während der sowjetischen Besetzung Lettlands annulliert worden war. Letzte Verfassungsänderung: 2007. Parlament (Saeima) mit 100 Mitgliedern. Unabhängig seit 1991. Lettland ist EU-Mitglied.

Regierungschef

Premierminister Arturs Krišjānis Kariņš, seit Januar 2019.

Staatsoberhaupt

Raimonds Vejonis, seit Juli 2015.

Religion

19,6% Protestanten (Lutheraner), 15,3% Russisch-Orthodoxe, 1% andere Christen.

Ortszeit

Eastern European Time: MEZ +3 (MEZ +4 vom 31 März bis 27 Oktober 2019)

Netzspannung

230 V, 50 Hz. Euro-Norm-Stecker.